Schokoladenmuseum Maison Cailler, Schweiz

Musealer Rundgang durch 11 Einzelräume

In einem musealen Rundgang durch 11 Einzelräume wird die Geschichte der Schokolade erzählt. Da dem Besucher die Möglichkeit eröffnet werden sollte, die unterschiedlichste Exponate und Raumausstattungen direkt zu erleben, war der Anspruch an die Stabilität der Ausführung der Objekte besonders hoch. Der Aztekenraum wurde in Form einer halb verfallenen Tempelruine inmitten des tropischen Regenwalds mit seiner üppigen Vegetation dargestellt. Die realistische und stabile Waldbodengestaltung sowie die haptisch und optisch authentischen Stelen und Säulen mit ihren Reliefs und Bruchkanten haben uns ein Höchstmaß an gestalterischem Können abverlangt. In nahezu allen Räumen kamen elektromechanische Antriebe für die unterschiedlichsten Anwendungszwecke zum Einsatz.

Im Themenraum »Französische Revolution« entstand ein großvolumiges, bewegliches Diorama, in einem weiteren Themenraum fährt ein Miniatur-Fahrrad auf der Oberkante einer stilisierten Bergkulisse. Neben diesen genannten Bauteilen wurde eine Vielzahl weiterer elektromechanischer Objekte von uns hergestellt und eingebaut.

Agentur: SteinerSarnenSchweiz, 2009

AMF Theaterbauten | Ausstellungsbau - Theaterbau - DekorationsbauAMF Theaterbauten | Ausstellungsbau - Theaterbau - DekorationsbauAMF Theaterbauten | Ausstellungsbau - Theaterbau - DekorationsbauAMF Theaterbauten | Ausstellungsbau - Theaterbau - DekorationsbauAMF Theaterbauten | Ausstellungsbau - Theaterbau - DekorationsbauAMF Theaterbauten | Ausstellungsbau - Theaterbau - Dekorationsbau

Zurück zur Projektübersicht